free website builder

- Hinweise -

- - - - - - - - -

Ich will nicht mehr,
ich will nicht mehr wissen,
wie du über andere denkst,
wie du ihr Verhalten bewertest,
wie du ihre Argumente widerlegst.
Ich erhoffe nichts;
auch nicht das positive Bild,
das du dir von mir machst.
Ich befürchte nichts;
auch nicht deine Einschätzung meiner selbst.
Ich bin frei,
alles was lebt mit den Augen
der Liebe zu betrachten.
Ich bin frei,
niemanden verantwortlich machen zu müssen
für das, was meine Worte und Taten sind.
Ich will immer,
ich will immer wissen,
wer du bist;
und mich nicht ablenken lassen von dem,
was du sein willst oder nicht sein kannst.
Ich will wissen,
was mich zurückhält und was meine Augen trübt.
Ich liebe die Begegnung,
die Begegnung mit dir.
Du bist es, die mich erkennen lässt: ich bin.
Du bist es, dem ich antworte,
Dir stelle ich meine Fragen.
Du und ich, wir sind einzigartig und Eins.
Mögen wir alle glücklich sein und in Frieden leben.

 - - - - - - - - -

Aussagen:
„Ich kann’s nicht mehr sehen“
„Ich will’s nicht mehr hören“
„Ich weiß nicht mehr, was ich tun soll“
„Ich habe keine Möglichkeiten mehr“
„Ich weiß nicht mehr, was ich sagen soll“
Einsprüche:
„Wenn du es nicht mehr sehen kannst, lass es dich berühren“
„Wenn du es nicht mehr hören kannst, geh in dich“
„Wenn du nicht mehr weißt, was du tun sollst, lerne zu sehen, was ist“
„Wenn du keine Möglichkeiten mehr hast, erinner dich, wer du bist“
„Wenn du nichts mehr sagen kannst, höre und lausche“

- - - - - - - - -

Wenn wir die Weisheit
unserer Körperlichkeit
erkennen und erleben
werden wir sehr zärtlich
miteinander umgehen und
politisch unberechenbar sein.
Unsere Wahrnehmung wird uns
in jedem Augenblick überraschen
und uns staunen lassen.
Und dann werden Bewertungen,
Vermeidungen und „Privatisierungen“ überflüssig.

- - - - - - - - -

Fragen:
Was hilft Dir Dein Wissen,
wenn es Dich nicht verändert?
Was bewirkt Deine Veränderung,
wenn Du von ihr nichts wissen willst?
Was weißt Du, wenn Du Veränderung
zu verhindern suchst?
Oder wenn Du etwas ändern willst?
Weißt Du, dass Deine Veränderung
(oft) ohne Dein Wissen geschieht?
Ändert sich etwas,
wenn Du Dein Wissen für
weniger bedeutsam hälst?
Weißt Du mehr, wenn Du Veränderung
zulässt oder wenn Du sie verhinderst?
Es ist heilsam zu wissen,
dass sich Alles verändert, –
Nichts bleibt so wie es ist!

- - - - - - - - -

Loslassen oder Festhalten ?
Beides geht nur, wenn du nicht SEIN läßt !

- - - - - - - - -

Die Vernunft findet
immer eine Lösung.
Die Liebe nie.

copyright :  gregor zimmermann  2017